Aktuelle Anwendungsempfehlung der BvG:
Achtung:
"SCHWEDOKAL oder Spurennährstoffdünger" etc. erst zum Schluss in die Spritze füllen!!!

Bei Spritzende gut mit reinem Wasser spülen.

Winter- und Frühjahrsanwendung von
"BvG Schwefel- und Bordüngern":

Körnerraps:
5 l oder 5 kg/ha SCHWEDOKAL  zur 1. Insektizidmaßnahme
verbessert die Stickstoffaufnahme, 
fördert die Gesundheit, reduziert Pilzkrankheiten
2 - 3 kg/ha "BvG-Bor 17,4 G" sichert die Borversorgung

Wintergetreide:
Getreide mit 5 l oder 5 kg/ha SCHWEDOKAL bei der Unkrautbekämpfung einsprühen.
Zusätzlich 0,3 kg/ha "BvG-Bor 17,4 G" anwenden!

Grünland:
Schwefeldüngung im Winter  und Frühjahr
verbessert die Stickstoffwirkung
fördert die Phosphatverfügbarkeit und die Freisetzung von Spurennährstoffen
erhöht die Schwefelgehalte im Grundfutter
verbessert die Grundfutterleistung
reduziert das Auftreten von Rostkrankheiten
"Sulfogüll plus" und "SCHWEDOKAL"-Granulat sichern die Schwefelversorgung bei einmaliger Anwendung für das ganze Jahr!!
Deshalb Anwendung von:
"Sulfogüll® plus" 1 kg/cbm Gülle einrühren und mit dieser ausbringen oder 
50 kg/ha "SCHWEDOKAL 90" Granulat mit dem Düngerstreuer streuen.
Beide Schwefeldünger sind auch für Biobetriebe und im KULAP verwendbar.


Mais:
auch Mais braucht dringend Schwefel und Bor
zur Saat 50 kg/ha „Schwedokal® 90 Granulat“ (evtl. Unterfußdüngung)

 „BvG-Bor 17,4 G“ zur Unkrautbekämpfung

Kartoffeln:
50 kg/ha „Schwedokal® 90 Granulat“ oder 5 l/ha „Schwedokal® 80 flüssig“ zu jeder Fungizidmaßnahme + insgesamt 3 kg/ha „BvG-Bor 17,4 G“

 Weitere Empfehlungen finden Sie bei den einzelnen Prospekten und Produkten!!!